Grippeschutz für Diabetiker
MedPort - Thema des Monats - Influenza / Grippe - Grippeschutz für Diabetiker
 
  
 
 

Infektionskrankheiten treffen Diabetiker besonders schwer

Die Tage werden kürzer, der erste Frost meldet sich an: Winterzeit. Jetzt heißt es Krankheiten vorzubeugen, denn die „Grippesaison“ hat begonnen. Insbesondere Diabetiker sollten sich durch eine Grippeimpfung schützen.

Diabetiker erkranken sechsmal häufiger

Da Diabetiker durch ihre Krankheit nur über eingeschränkte Abwehrkräfte verfügen, trifft sie eine Grippe besonders schwer. Epidemiologische Untersuchungen (Untersuchungen von Massenerkrankungen) zeigen, dass Diabetiker während der Grippesaison sechsmal häufiger wegen Influenza behandelt werden als Nichtdiabetiker. Für Diabetiker kann eine Grippe sogar tödlich enden. Fast 6 Prozent der Patienten mit Diabetes mellitus sterben an Infektionskrankheiten. Denn eine Grippeerkrankung kann zahlreiche Komplikationen nach sich ziehen. Eine Lungenentzündung, Bronchitis oder sogar eine Entzündung des Herzmuskels können auftreten.

Anzeige:

Gebremste Immunabwehr

Bei Diabetikern ist die körpereigene Immunabwehr gebremst. Durch erhöhte Blutzuckerwerte bindet sich Glucose unter anderem auch an die Antikörper, die die Influenzaviren bekämpfen sollen. Durch die gebundene Glucose wird die Funktion der Antikörper erheblich vermindert. Das Abwehrsystem kann nicht mehr mit voller Kraft arbeiten.

Grippeschutzimpfung beugt vor

Eine rechtzeitige Grippeimpfung unterstützt die körpereigene Abwehr der Diabetiker so, dass eine ausreichende Immunantwort erfolgen kann. Zur bevorstehenden kalten Jahreszeit sollten daher Diabetiker- aber auch Personen über 65 Jahre- unbedingt eine solche Grippeschutzimpfung durchführen lassen. Die Ansteckungs-gefahr sinkt dadurch um 70 Prozent. Schwere Komplikationen können verhindert werden. Da sich die Viren laufend verändern, muss die Impfung jedes Jahr wiederholt werden. Der günstigste Zeitpunkt für eine Impfung liegt zwischen September und Oktober. Ein neuer konservierungsmittelfreier Impfstoff mit einen so genannten Verstärker (Adjuvans) bietet einen wirksameren Schutz als herkömmliche Impfstoffe.      

Weitere Informationen unter:   www.chiron-behring.de      

Ansprechpartner: Gordon Lueckel
Tel. 0221 – 130 560 60

unsere Buchtipps

letztes Update: 20.02.2005
Kommentare
Wie bewerten Sie diese Seite? Bitte geben Sie eine Benotung ab:
Unnütz (5)  Bedingt hilfreich (4)  Hilfreich (3)  Sehr hilfreich (2)  Extrem hilfreich (1) 
Top Ten Seiten
durchschnittliche Bewertung: 3
Impressum   |   Datenschutz   |   Mediadaten   |   Kontakt