Zweite Indikationserweiterung in diesem Jahr
MedPort - Newsticker - Zweite Indikationserweiterung in diesem Jahr
 
  
 
 

Datum: 30.11.2005
Quelle: pressrelations
Pressestelle: Bayer

Zweite Indikationserweiterung in diesem Jahr


Zweite Indikationserweiterung in diesem Jahr

Avalox® für die Therapie komplizierter intraabdomineller Infektionen in den USA zugelassen

Effektive Therapieoption bei nur einmal täglicher Einnahme

Leverkusen, 30. November 2005 - Die Food and Drug Administration (FDA) hat das Bayer-Antibiotikum Avalox® (Moxifloxacin) für die Behandlung komplizierter intraabdomineller Infektionen in den USA zugelassen. In den USA sind jährlich ca. 3,5 Millionen Menschen hiervon betroffen. Erst vor einem halben Jahr hatte die amerikanische Arzneimittelbehörde eine Indikationserweiterung auf komplizierte Haut- und Weichteilinfektionen genehmigt.

'Avalox hat bei intraabdominellen Infektionen beträchtliche Vorteile', sagte Dr. Martin Springsklee, in der Division Pharma Leiter der klinischen Entwicklung von Antiinfektiva. 'Die Therapie kann einfach von intravenös (iv) auf oral umgestellt werden. Außerdem ist nur eine einmal tägliche Einnahme der Tabletten notwendig.'

In klinischen Studien wurde nachgewiesen, dass die Behandlung mit Avalox iv mit anschließender einmal täglicher oraler Gabe ebenso wirksam ist wie Piperacillin plus Tazobactam iv viermal täglich und nachfolgender oraler Verordnung von Amoxicillin plus Clavulansäure zweimal täglich. In einer anderen Studie wurde Avalox iv mit Ceftriaxon plus Metronidazol mit nachfolgender oraler Therapie mit Amoxicillin plus Clavulansäure verglichen. Avalox erwies sich als effektiv bei der Vernichtung der wichtigsten Keime bei intraabdominellen Infektionen wie E. coli und B. fragilis.

Anzeige:
'Die in diesem Jahr zugelassenen zusätzlichen Indikationen machen Avalox für die Krankenhausapotheken noch attraktiver und bieten in diesem Marktsegment Wachstumschancen', sagte Alan Westwood, der bei der Bayer HealthCare Division Pharma weltweit für das Antiinfektiva-Marketing verantwortlich ist.

Intraabdominelle Infektionen entstehen durch Verletzungen, chirurgische Eingriffe oder Erkrankungen, bei denen Bakterien vom Magen-Darm-Trakt in den Bauchraum eindringen. Der Antrag auf Zulassung für diese neue Indikation bei der europäischen Zulassungsbehörde ist geplant.

Über Avalox®

In Europa ist Avalox® Infusionslösung mit nachfolgender oraler Therapie für die Behandlung der ambulant erworbenen Pneumonie und komplizierter Haut- und Weichgewebeinfektionen zugelassen. Avalox® Tabletten sind für die ambulant erworbene Pneumonie (ausgenommen schwere Formen), die akute Exazerbation der chronischen Bronchitis und für die akute bakterielle Sinusitis (entsprechend diagnostiziert) zugelassen. In den USA wird das Chinolon-Antibiotikum von der Schering-Plough Corporation vermarktet.

Über die Bayer HealthCare AG

Die Bayer HealthCare AG ist eine Tochtergesellschaft der Bayer AG und gehört zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Der Teilkonzern Bayer HealthCare erzielte im Jahr 2004 einen Umsatz von rund 8,5 Milliarden Euro.

Das Unternehmen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Biologische Produkte, Consumer Care, Diabetes Care, Diagnostika sowie Pharma und beschäftigte 2004 weltweit 35.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ziel von Bayer HealthCare ist es, innovative Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung von Krankheiten und leisten einen Beitrag zu einer besseren Lebensqualität.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (inkl. Form 20-F) beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Die Pressemitteilung erreichen Sie über folgenden Link:http://WWW.BayNews.BAYER.DE/BayNews/BayNews.nsf/id/2005-0680

letztes Update: 17.12.2017
Kommentare
Wie bewerten Sie diese Seite? Bitte geben Sie eine Benotung ab:
Unnütz (5)  Bedingt hilfreich (4)  Hilfreich (3)  Sehr hilfreich (2)  Extrem hilfreich (1) 
Top Ten Seiten
durchschnittliche Bewertung: 2.5046
Impressum   |   Datenschutz   |   Mediadaten   |   Kontakt