Pionier der Krebsforschung schliesst wichtiges Abkommen für Dickdarmkrebsmittel OncoVAX(R) ab
MedPort - Newsticker - Pionier der Krebsforschung schliesst wichtiges Abkommen für Dickdarmkrebsmittel OncoVAX(R) ab
 
  
 
 

Datum: 12.02.2008
Quelle: PRNewswire
Pressestelle:

Pionier der Krebsforschung schliesst wichtiges Abkommen für Dickdarmkrebsmittel OncoVAX(R) ab


Pionier der Krebsforschung schliesst wichtiges Abkommen für Dickdarmkrebsmittel OncoVAX(R) ab

FREDERICK, Maryland, February 12/PRNewswire/ --

Dr. Michael G. Hanna Jr., Pionier der Krebsforschung sowie Gründer,
Vorsitzender und CEO von Vaccinogen, Inc, erwarb die Rechte an OncoVAX(R),
einem Impfstoff, der imstande ist, Rezidive bei zahlreichen
Kolonkrebs-Patienten zu verhindern.



"Dieses Abkommen stellt einen Riesenschritt vorwärts bei der Bezwingung
von Krebs mittels Erhöhung der Körperimmunität dar", so Dr. Hanna, der sich
seit mehr als 30 Jahren mit Krebsimpfstoffen beschäftigt.



Im Rahmen des Abkommens erlangte Vaccinogen die exklusive Lizenz für die
aktive spezifische Immuntherapie OncoVAX(R) sowie einen wichtigen Bestandteil
des Produktes TICE BCG. Der Impfstoff wird aus dem körpereigenen Tumor des
Patienten hergestellt und diesem rückinjiziert, um eine Immunreaktion gegen
ein mögliches Rezidiv dieses Tumors hervorzurufen.



Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA) stuft Kolonkrebs im II.
Stadium als bis dato unbehandelbar ein. Ein Rezidiv nach erfolgtem

Anzeige:
chirurgischem Eingriff ist häufig tödlich. OncoVAX(R) verhindert dieses
Wiederauftreten und reduziert somit die Rezidiv- und Todesrate um mehr als
50%. Vaccinogen bereitet sich derzeit auf die Vermarktung des Impfstoffes in
der Schweiz vor.



Über OncoVAX(R)


Die OncoVAX(R) Immuntherapie ist das Ergebnis jahrzehntelanger Versuche
von Forschern, die Immunreaktion des Körpers und sein Langzeitgedächtnis so
zu transformieren, dass ein Wiederauftreten der Erkrankung Jahre nach dem
chirurgischen Eingriff verhindert wird. Derartige Versuche erwiesen sich bei
der Prävention verschiedenster Infektionserkrankungen bereits als
erfolgreich. Die Immunstimulation sollte die Bildung einer
Leukozytenpopulation bewirken, die im Körper entstehende Krebszellen Jahre
nach der chirurgischen Entfernung des ursprünglichen Tumors tötet.



Die Wissenschaftler von Vaccinogen stellen einen Impfstoff aus dem
körpereigenen Tumor des Patienten her. Die Zellen werden dissoziiert,
bestrahlt, um ihre karzinogene Wirkung ausser Kraft zu setzen, und dann dem
Patienten in Form von 3 wöchentlichen Injektionen 4 Wochen nach der Operation
injiziert. 6 Monate später wird dem Patient eine Auffrischungsimpfung
verabreicht.



Über Vaccinogen


Vaccinogen ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich der
Entwicklung und Vermarktung von Krebsimpfstoffen und anderen
Immuntherapieprodukten widmet. Mit Sitz in Frederick, MD, verfügt das
Unternehmen über ein Portfolie an Produktkandidaten für die Behandlung von
Krebs, Infektionserkrankungen, Autoimmun- und Entzündungserkranken sowie
vollständig humanen monoklonalen Antikörpern in verschiedenen klinischen
Entwicklungsstadien. Vaccinogen unterhält eine europäische Niederlassung in
Emmen (NL), die ein voll funktionsfähiges cGMP-Produktionszentrum für die
Herstellung des OncoVAX(R) Impfstoffes betreibt.



www.vaccinogeninc.com



Ansprechpartner:
Andrew L. Tussing
Vaccinogen
atussing@vaccinogeninc.com
+1-301-668-8400




Webseite: http://www.vaccinogeninc.com




Quelle: Vaccinogen

Andrew L. Tussing of Vaccinogen, +1-301-668-8400, atussing@vaccinogeninc.com


-------
Profil: Profil

letztes Update: 04.08.2020
Kommentare
Wie bewerten Sie diese Seite? Bitte geben Sie eine Benotung ab:
Unnütz (5)  Bedingt hilfreich (4)  Hilfreich (3)  Sehr hilfreich (2)  Extrem hilfreich (1) 
Top Ten Seiten
durchschnittliche Bewertung: 2.5786
Impressum   |   Datenschutz   |   Mediadaten   |   Kontakt