Ein weiterer Schritt in der Behandlung von Altersdiabetes
MedPort - Newsticker - Ein weiterer Schritt in der Behandlung von Altersdiabetes
 
  
 
 

Datum: 12.04.2002
Quelle: idw
Pressestelle: Klinikum der Universität München

Ein weiterer Schritt in der Behandlung von Altersdiabetes


ADVANCE Studie am Klinikum der Universität München

In Deutschland leiden sechs Millionen Patienten unter Diabetes mellitus Typ 2 (sogenanntem Altersdiabetes), nach Angaben des Deutschen Diabetiker-Bundes haben zwei Millionen diese Erkrankung, ohne es zu wissen. Unzweifelhaft haben große Studien wie die United Kingdom Prospective Diabetes Study (UKPDS) - die bisher größte Langzeitstudie an 5.000 Patienten in einer Laufzeit von 20 Jahren, deren erste Ergebnisse 1998 veröffentlicht wurden - gezeigt, dass mit einer besseren Einstellung des Blutzuckers Erkrankungen der Gefäße, der Niere und der Augen vermindert werden können. Unklar ist jedoch geblieben, ob auch Erkrankungen der Herzkranzgefäße und der großen Arterien durch eine bessere Blutzuckereinstellungen langfristig verhindert werden können. Neben der Blutzuckereinstellung ist es genauso wichtig, den Blutdruck auf normalen Werten zu halten, um eine dauerhafte Belastung der Gefäße zu reduzieren. Oft werden Diabetiker zu spät therapiert, ferner gibt es inzwischen auch erste Ergebnisse, dass Patienten mit normalem Blutdruck von einer medikamentösen Therapie mit zum Beispiel ACE-Hemmern profitieren können.

ADVANCE-Studie

Um zusätzliche Daten zu erhalten, wurde von Wissenschaftlern aus der ganzen Welt die sogenannte Action in Diabetes and Vascular Disease Studie (ADVANCE-Studie) initiiert. Ziel
dieser Studie ist es, an mindestens 11.000 Patienten zu überprüfen, ob
· eine ACE-Hemmer basierte blutdrucksenkende Therapie das Auftreten von Herz-Kreislauferkrankungen bei Risikopatienten unabhängig vom momentan bestehenden Blutdruck reduzieren kann?
· eine intensive Blutzuckereinstellung die Rate an Herz-Kreislauferkrankungen senkt?

Am Ende des Beobachtungszeitraums erwarten sich die Wissenschaftler eine Fülle von neuen Erkenntnissen, welche die Therapieziele bei Diabetikern auf eine zusätzliche Evidenzbasis stellen sollen. Diese Studie ist momentan für die Dauer von mindestens 4,5 Jahren geplant und wird weltweit durchgeführt. In Deutschland nimmt neben Dresden auch die Medizinische Klinik des Klinikums der Universität München unter der gemeinsamen Studienleitung von Professor Rüdiger Landgraf (Leiter des Diabeteszentrum) und Professor Clemens von Schacky (Kardiologie) teil. Gesucht werden als Studienteilnehmer noch Diabetiker Typ 2 ab 55 Jahren, die noch keine Langzeitinsulintherapie benötigen.

Anzeige:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Studienarzt Georg Meier - Medizinische Klinik
Ziemssenstraße 1, 80336 München
Telefon 089-5160-2414 oder -

letztes Update: 19.01.2020
Kommentare
Wie bewerten Sie diese Seite? Bitte geben Sie eine Benotung ab:
Unnütz (5)  Bedingt hilfreich (4)  Hilfreich (3)  Sehr hilfreich (2)  Extrem hilfreich (1) 
Top Ten Seiten
durchschnittliche Bewertung: 2.5738
Impressum   |   Datenschutz   |   Mediadaten   |   Kontakt