Chronische Schmerzen werden meistens falsch behandelt
MedPort - Newsticker - Chronische Schmerzen werden meistens falsch behandelt
 
  
 
 

Datum: 05.10.2001
Quelle: mz
Pressestelle: redaktion gesundheits-presse.de

Chronische Schmerzen werden meistens falsch behandelt


Chronische Schmerzen werden nach Ansicht von Schmerzforschern meistens falsch behandelt. Sowohl Ärzte als auch Patienten glaubten oft an nur eine einzige Krankheitsursache, die mit Spritzen oder Tabletten geheilt werden könne, sagte Christoph Stein, Präsident des Deutschen Schmerzkongresses in Berlin. Bei chronischen Schmerzen spiele aber die soziale und psychische Verfassung eines Patienten eine viel größere Rolle als bisher angenommen. Die Wechselwirkung zwischen der Psyche des Patienten und seinen Schmerzen steht daher im Mittelpunkt des dreitägigen Kongresses, erläuterten Mediziner der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) in Berlin. Thema sind neue Strategien gegen Rückenschmerzen und Hilfen bei chronischen Kopfschmerzen. Zu der Tagung werden rund 2000 Ärzte, Psychologen und Schmerzforscher erwartet. Bundesweit leiden rund acht bis elf Millionen Menschen nach Angaben der DGSS unter ständigen oder wiederkehrenden Schmerzen. Seit den 90er Jahren führten Kopfschmerzen die Liste der häufigsten Gesundheitsbeschwerden in der deutschen Bevölkerung an, dicht gefolgt von Rückenschmerzen und Müdigkeit.

Anzeige:


letztes Update: 15.08.2020
Kommentare
Wie bewerten Sie diese Seite? Bitte geben Sie eine Benotung ab:
Unnütz (5)  Bedingt hilfreich (4)  Hilfreich (3)  Sehr hilfreich (2)  Extrem hilfreich (1) 
Top Ten Seiten
durchschnittliche Bewertung: 2.5789
Impressum   |   Datenschutz   |   Mediadaten   |   Kontakt