Adipositas (Fettleibigkeit)
MedPort - Thema des Monats - Adipositas (Fettleibigkeit)
 
  
 
 

redaktionelle Beiträge

defekten Link melden in deutscher Sprache  Das metabolische Syndrom - Therapie setzt an der Ursache an
ine Vielzahl von Medikamenten wie Lipidsenker und blutdrucksenkende Mittel sind heute erfolgreich im Einsatz, um einzelne Symptome des metabolischen Syndroms zu behandeln und das Risiko für Herzkreislauferkrankungen zu senken.
defekten Link melden in deutscher Sprache  Diabetes und Übergewicht - die Krankheiten der Zukunft?
In den nächsten zehn Jahren wird die Zahl der Todesfälle durch Diabetes Typ 2 ansteigen.
defekten Link melden in deutscher Sprache  Fette, Pfunde, Blutdruckwerte
In der Region Augsburg könnten 65 Prozent aller Fälle an koronarer Herzkrankheit verhindert werden, so ein Ergebnis der MONICA Kohortenstudie.
defekten Link melden in deutscher Sprache  Fitmacher statt Dickmacher
Körpergewicht abzunehmen bedeutet für viele Menschen, sich die überflüssigen Pfunde herunterzuhungern. Und genau diese Hungergefühle sind dafür verantwortlich
defekten Link melden in deutscher Sprache  Gelenkverschleiß durch Übergewicht
n Deutschland leiden fünf Millionen Menschen an einer Arthrose - das sind 6 % der Bevölkerung - Tendenz steigend.
defekten Link melden in deutscher Sprache  Gewichts-Management oder Wie widerstehe ich dem Hunger?
Körpergewicht abzunehmen bedeutet für viele Menschen, sich die überflüssigen Pfunde herunterzuhungern. Und genau diese Hungergefühle sind dafür verantwortlich
defekten Link melden in deutscher Sprache  Gezielt Abnehmen – damit der Diabetes keine Chance hat!
Natürliches Gewichtsmanagement mit Matricur für Typ-2-Diabetiker bestens geeignet
defekten Link melden in deutscher Sprache  Kurzinfo Blutfette
Cholesterin: Fettähnliche Substanz, die in allen menschlichen und tierischen Zellen vorkommt. Sie dient als Baustoff für Zellwände und Grundstoff für Hormone, Vitamin D, Gallensäuren.
defekten Link melden in deutscher Sprache  Natürliches Gewichtsmanagement mit Matricur
Die Experten sind sich einig: Ernährungsbedingtes Übergewicht ist eine der großen medizinischen und zugleich sozio-ökonomischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.
defekten Link melden in deutscher Sprache  Rezept: Omelette mit Ricotta-Spinat-Füllung
Ein leckeres Rezept für ein Omelette mit Ricotta und Spinat
defekten Link melden in deutscher Sprache  Übergewicht oder "Ein paar Pfunde zu viel..."
Allein in Deutschland ist jeder zweite Bundesbürger übergewichtig und jeder fünfte ist adipös
defekten Link melden in deutscher Sprache  Weg mit dem Speck
Managen Sie Ihr Gewicht - ultimative Tipps zum Abnehmen

Informationen

defekten Link melden in deutscher Sprache  Adipositas
Informationen von 'Die etwas andere Medizin'
defekten Link melden in deutscher Sprache  Adipositas
Erklärung im Medport-Lexikon
defekten Link melden in deutscher Sprache  Adipositas - Fettsucht
Infos der Arbeitsgruppe Adipositas im Kindes- und Jugendalter
defekten Link melden in deutscher Sprache  Adipositas-Online
Bietet Infos für jung und alt Infos zu Übergewicht an; diese sind besonders gut verdaulich für dicke Menschen. Aber auch Dünne werden nicht enttäuscht, die sich für Übergewicht und das Körpergewicht im Allgemeinen interessieren.
defekten Link melden in deutscher Sprache  Fettleibigkeit (Adipositas)
Informationen von NetDoktor.de
defekten Link melden in deutscher Sprache  Fettsucht
Erklärung im Medport-Lexikon
defekten Link melden in deutscher Sprache  Keine Angst vor Übergewicht durch Hormone!
Frauen im Klimakterium, die Hormone einnehmen, nehmen nach Studiendaten langfristig nicht an Gewicht zu
 

Organisationen & Verbände
weitere fachübergreifende Organisationen & Verbände


defekten Link melden in deutscher Sprache  Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter
wurde 1998 im Anschluss an die Jahrestagung der European Childhood Obesity Group (ECOG) in Ulm/Reisensburg gegründet und arbeitet als Arbeitsgemeinschaft in der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG). Sie ist korporatives Mitglied in der Deutschen Gesell
defekten Link melden in deutscher Sprache  Deutsche Adipositas-Gesellschaft
Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft wurde 1985 gegründet. Sie versteht sich als eine Vereinigung von Wissenschaftlern und therapeutisch tätigen Experten, die sich diesem Krankheitsbild in besonderer Weise widmen. Aufgrund der wachsenden gesundheitspoliti

aktuelle Artikel
weitere fachübergreifende aktuelle Artikel


defekten Link melden in deutscher Sprache  122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 5. bis 8. April 2005, ICM München: Operative Verfahren bringen in der Adipositas-Therapie gute Erfolge
Das derzeit am häufigsten angewandte Verfahren ist das Einsetzen eines steuerbaren Magenbandes. Der Magen wird dadurch verkleinert. Die Patienten verspüren bereits beim Verzehr kleinerer Nahrungsmengen ein Sättigungsgefühl. Zu den neueren Methoden zählt d
defekten Link melden in deutscher Sprache  20 Prozent der Schulkinder in Europa haben Übergewicht
(Frankfurt am Main, 5. Dezember 2005) Mit wachsender Besorgnis wird die Verbreitung von Übergewicht und Adipositas (Fettleibigkeit) bei Kindern beobachtet. Ungefähr 20 Prozent aller Kinder im schulfähigen Alter sind übergewichtig. Das Problem tritt
defekten Link melden in deutscher Sprache  20. Jahrestag der Deutschen Adipositas-Gesellschaft
Wissenschaftlicher Kongress zum Thema Fettleibigkeit an der HAW Hamburg Vom 7. bis 9. Oktober 2004 veranstaltet die Deutschen Adipositas-Gesellschaft ihre 20. Jahrestagung a
defekten Link melden in deutscher Sprache  78. Kongress DGN: Adipositas - eine genetisch bedingte neurologische Erkrankung
Krankhafte Fettleibigkeit - so genannte Adipositas - ist maßgeblich durch Gehirnbereiche beeinflusst, die das Körpergewicht regulieren. Botenstoffe im Gehirn sind dafür verantwortlich ob ein Mensch sich hungrig oder satt fühlt. "Adipositas ist eindeu
defekten Link melden in deutscher Sprache  Adipositas: Ergebnisse einer repräsentativen bundesweiten Umfrage
Adipositas, d. h. starkes Übergewicht oder Fettleibigkeit, hat sich in den letzten Jahren zu ei-nem weltweiten Gesundheitsproblem entwickelt. In Deutschland sind gegenwärtig mehr als ein Drittel der Erwachsenen übergewichtig (Body Mass Index 25.0-29.9 kg/
defekten Link melden in deutscher Sprache  Adipositasschulung für Erwachsene: Gewicht runter - Lebensqualität rauf!
Gewicht runter - Lebensqualität rauf! (Berlin, 5. Januar 2006) Adipositas ist ein wachsendes Problem: Im Alter von über 40 Jahren ist bereits jeder zweite übergewichtig, jeder fünfte ist sogar stark übergewichtig, also adipös. Dauer-haften Erfolg im
defekten Link melden in deutscher Sprache  Bauchfett treibt Herzinfarktrisiko in die Höhe!
(Frankfurt am Main/Düsseldorf, 19. September 2005) Übergewicht zählt zu den gefährlichsten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Anlässlich des Weltherztages am kommenden Sonntag (25.9.) rufen die Deutsche Herzstiftung und die Deutsche Gesellsch
defekten Link melden in deutscher Sprache  Bedeutung von körperlicher Fitness und Adipositas für das Diabetes- bzw. Herz-Kreislauf-Risiko
Die relative Bedeutung von Übergewicht bzw. mangelnder körperlicher Fitness für das Risiko eines Typ-2-Diabetes sowie die Entstehung kardiovaskulärer Erkrankungen ist umstritten. Zwei Studien, die am 8.9.2004 im "Journal of the American Medical Assoc
defekten Link melden in deutscher Sprache  Behandlungsbedürftiges Übergewicht - Tübinger Uniklinikum stellt aktuelle Therapiekonzepte vor
Fettsucht (Adipositas*) ist eine Krankheit und kein Lifestyle-Problem. Bevölkerungsbasierte Studien in Deutschland haben ergeben, dass inzwischen jeder fünfte erwachsene Bundesbürger adipös ist (BMI ** über 30). Bei der Beratung der Patienten ist
defekten Link melden in deutscher Sprache  Bernhard: Aktive Sterbehilfe fataler Irrweg
Bernhard: Aktive Sterbehilfe fataler Irrweg Die Einführung aktiver Sterbehilfe in Deutschland wäre ein schwerer Rückschlag für den Lebensschutz und würde Missbrauchsmöglichkeiten Tür und Tor öffnen. Dies betonte heute Bayerns
defekten Link melden in deutscher Sprache  BMBF-Projekt: Konsequenzen genetischer Befunde bei Adipositas
Übergewicht und seine extreme, chronische Form, die Adipositas, haben sich in dramatischer Weise zu einem weltweiten und besonders in den westlichen Industrienationen verbreiteten Gesundheitsproblem entwickelt. Der Erforschung dieses Problems widmen sich
defekten Link melden in deutscher Sprache  Den Trend zum Übergewicht stoppen
"Du musst nicht nur mit dem Munde, sondern auch mit dem Kopfe essen, damit dich nicht die Naschhaftigkeit des Mundes zugrunde richtet." Dieser schon mehr als hundert Jahre alte Ausspruch Friedrich Nietzsches kennzeichnet die heutige Ernährungssi
defekten Link melden in deutscher Sprache  Diabetes und Übergewicht: Gestörte Fetthormonwirkung richtet Unheil an
Insulin sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel konstant bleibt. Doch bei Diabetikern kann die Bauchspeicheldrüse nicht mehr genug davon herstellen, darum haben sie dauerhaft zu viel Zucker im Blut. Das schädigt unter anderem die Blutgefäße und hat
defekten Link melden in deutscher Sprache  Dickes Problem mit Langzeitfolgen - Übergewicht im Kindes- und Jugendalter
Der kontinuierlich steigende Anteil übergewichtiger Kinder und Jugendlicher in allen Industrieländern bis zu 20 Prozent sowie die generelle Zunahme des Ausmaßes der Fettleibigkeit entwickeln sich zu einem der größten Probleme der Wohlstandgesellschaft. M
defekten Link melden in deutscher Sprache  Eine Wurst pro Tag ist zuviel
Wer täglich mehr als 40 Gramm Wurstwaren oder andere Arten verarbeitetes Fleisch isst, riskiert, früher zu sterben: Das Risiko erhöht sich je 50 Gramm Fleischprodukte pro Tag um 18 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer Studie mit rund 450?000
defekten Link melden in deutscher Sprache  Fett, süß und salzig kann nicht gesund sein
BfR-Presseinformation Bundesinstitut für Risikobewertung Thielallee 88-92, D - 14195 Berlin, Telefon: 01888/412-4300, Telefax: 01888/412-4970 Presserechtlich verantwortlich: Dr. Irene Lukassowitz 18/2005, 13. Juni 2005 Fett, süß und salzig kann ni
defekten Link melden in deutscher Sprache  Fette Fliegen
Die kontrollierte Speicherung von Körperfett in Zeiten des Nahrungsüberschusses und dessen Mobilisierung in Hungerperioden ist eine Grundeigenschaft aller Lebewesen. Ist diese Regulation gestört, kommt es zu krankhaftem Übergewicht und Fettleibigkeit. Wis
defekten Link melden in deutscher Sprache  Forschung gegen Fettleibigkeit und Kürbis-Virus: Zwei Wissenschafter der Uni Graz ausgezeichnet
Ziel der Arbeit des Hauptpreisträgers Robert Zimmermann ist der Kampf gegen Stoffwechselerkrankungen, die zu Fettleibigkeit und in weiterer Folge zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes führen können. Bei seinen Untersuchungen im Rahmen des Genomforsc
defekten Link melden in deutscher Sprache  Kampfansage an den Speck: Forschungsprojekt untersucht Ursachen von Fettsucht
Schätzungsweise zehn bis 18 Prozent der Kinder in Deutschland leiden an Übergewicht, bei etwa vier bis acht Prozent liegt die extreme Form einer Adipositas (Fettsucht) vor - mit erheblichen Folgen für die Gesundheit der Kinder, aber auch für die Budgets d
defekten Link melden in deutscher Sprache  Langfristig Gewicht reduzieren
Ein Behandlungsprogramm für schwer übergewichtige Erwachsene (ab Body Mass Index > 30 kg/m2, z B. mindestens 87 kg bei 170 cm Körpergröße, ab 18 Jahren) bietet die Abteilung Endokrinologie und Stoffwechsel der Medizinischen Universitätsklinik Heidelber
defekten Link melden in deutscher Sprache  Nationalität und Übergewicht
Hintergrund: Oben genannte Frage haben Epidemiologen der Universität Ulm im Rahmen einer großen Studie untersucht und deren Ergebnisse jetzt in einer angesehenen internationalen Fachzeitschrift publiziert. Außerdem wurde der Einfluss weiterer möglicher D
defekten Link melden in deutscher Sprache  Neue Ergebnisse der EPIC-Studie: Starkes Übergewicht erhöht Nierenkrebsrisiko bei Frauen
Obwohl eine Reihe älterer Studien bereits einen Zusammenhang zwischen stark erhöhtem Übergewicht und gesteigertem Nierenkrebsrisiko nachgewiesen haben, waren die bisher gewonnenen Daten bezüglich geschlechtsspezifischer Unterschiede nicht eindeutig. Darüb
defekten Link melden in deutscher Sprache  Schnappauf: Neue Wege im Kampf gegen Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen
Schnappauf: Neue Wege im Kampf gegen Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an Übergewicht. Eine Ursache dafür ist mangelnde Bewegung. München, 21. Dezember 2005 - Immer mehr Kinder und Jugendliche
defekten Link melden in deutscher Sprache  Übergewicht - die neue Epidemie
In Deutschland sind nahezu zwei Drittel der Männer, die Hälfte aller Frauen, jedes fünfte Schulkind sowie jeder dritte Jugendliche übergewichtig. Hat der Körper einmal die überflüssigen Fettreserven angelegt, so gibt er sie ungern wieder her. Insbesondere
defekten Link melden in deutscher Sprache  Übergewicht und die Folgen
Jena (01.08.05) "Übergewicht ist das Hauptproblem der Zukunft", ist sich Prof. Dr. Michael Ristow sicher. Daher hat sich der neue Lehrstuhlinhaber für Humanernährung der Universität Jena diesem Problem und seinen Folgen verschrieben. "Alle
defekten Link melden in deutscher Sprache  Was tun gegen Übergewicht und Fettleibigkeit von Kindern
Das auf fünf Jahre angelegte Vorhaben soll erstmals zuverlässige Daten für eine international vergleichende Beurteilung des Problems liefern. Die Feinabstimmung beginnt im Juni in Brüssel. Anfang 2006 wollen sich die Partner dann koordiniert vom BIPS an d
defekten Link melden in deutscher Sprache  Wie Übergewicht entsteht - Internationale Konferenz zum "Selfish Brain"
An der Lübecker Universität forscht eine Gruppe von Wissenschaftlern an der Fragestellung, wie Adipositas entsteht. Die klinische Forschergruppe KFO126 wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und von der Medizinischen Fakultät der Universität zu Lüb
 

Zeichenerklärung: defekten Link melden defekter Link   Seite in deutsche Flagge deutscher bzw. englische Flagge englischer Sprache

URL vorschlagen

unsere Buchtipps

letztes Update: 28.04.2017
Kommentare
Wie bewerten Sie diese Seite? Bitte geben Sie eine Benotung ab:
Unnütz (5)  Bedingt hilfreich (4)  Hilfreich (3)  Sehr hilfreich (2)  Extrem hilfreich (1) 
Top Ten Seiten
durchschnittliche Bewertung: 2.6667
Impressum   |   Datenschutz   |   Mediadaten   |   Kontakt